1. Für die Installation eines Pools benötigt man viel Platz.

WATERAIR Pools bietet eine breite Auswahl an Modellen mit einer Fläche von weniger als 30 m². Sie können Ihren Pool problemlos auf einem kleinen Grundstück oder an einem Haus in der Stadt installieren. Die Vorschriften des Städtebaus sind dabei allerdings zu berücksichtigen. Ihr WATERAIR-Fachberater steht Ihnen zur Verfügung, um Sie ausführlich zu informieren. 

Piscine en forme de haricot avec margelles et escalier entrant

2. Ein Pool verbraucht viel Wasser.

Ein gut gepflegter Pool muss nicht jedes Jahr entleert werden. Außerdem ist Regenwasser natürlich und kostenlos. Der mit einem Pool verbundene Wasserverbrauch ist unerheblich. Eine Studie der FPP hat gezeigt, dass der jährliche Wasserverbrauch der 1.350.000 in Frankreich installierten Pools etwa 0,05 % des Gesamtverbrauchs des Landes entspricht (im Vergleich zur Landwirtschaft mit 70 %). 

Eau de piscine limpide

3. Pools sind gefährlich für Kinder.

Gemäß einer gesetzlichen Bestimmung vom 03.01.2003 sind Sie dazu verpflichtet, ein der Norm entsprechendes Sicherheitssystem vorzusehen, um Kinder unter 5 Jahren vor dem Ertrinken zu schützen. Die elterliche Aufsicht ist allerdings auch weiterhin der beste Schutz. 

Im Jahre 2010 ertranken in Frankreich 7 Kinder bei einer Anzahl von insgesamt 1.538.000 privaten Pools. Diese Ziffer war im Vergleich zum Jahre 2000 mit 32 Todesfällen bereits beachtlich gesunken. Die Anzahl der Todesfälle von Kindern unter 5 Jahren durch Ertrinken in privaten Pools ist somit im Laufe von 10 Jahren um das Vierfache gesunken. 

Der Pool ist ein idealer Ort, um schwimmen zu lernen, da die Bedingungen ideal für die ersten Schwimmbewegungen sind: keine Wellen, keine Strömung, klares, vielleicht sogar beheiztes Wasser... 

4. Für die Installation eines Pools benötigt man eine Baugenehmigung.

Der Bau eines Pools unterliegt den verschiedenen Vorschriften der Städtebauordnung. Im Normalfall ist keine Baugenehmigung erforderlich. Es ist ausreichend, bei der Stadt im Voraus eine einfache Bauerklärung einzureichen. Ihr WATERAIR-Fachberater hilft Ihnen bei Fragen zu diesem Thema gerne weiter. Zögern Sie nicht, sich an ihn zu wenden. 

Piscine de forme libre Cléa sur terrasse en bois surélevée

5. Der Unterhalt eines Pools st sehr zeitaufwendig.

Der Instandhaltungsaufwand Ihres Pools hängt direkt von seiner Umgebung (Bodenbelag, Pflanzenbewuchs) sowie vom installierten Filtersystem ab. Ein gut konzipierter Pool erfordert einen Instandhaltungsaufwand von etwa 30 Minuten pro Woche. Ihr Fachberater steht Ihnen zur Verfügung, um für Sie die beste geeignete Lösung zu finden. 

Personnes profitant des abords de leur piscine Waterair

6. Der Unterhalt eines Pools ist kostspielig.

Die Instandhaltungskosten sind von der Fläche Ihres Pools, von seiner Tiefe und davon, ob eine Heizung installiert ist, abhängig. In jedem Fall belaufen sie sich höchstens auf wenige Euro pro Badetag. Ihr Fachberater kann Ihnen auf Ihren Fall zugeschnittene Ratschläge geben. 

Produit d'entretien pour piscine Easypool 2

7. Ein Pool ist nicht umweltfreundlich.

Wir haben das auf die Berechnung von CO2-Emissionen spezialisierte Studienbüro SYMOE damit beauftragt, die beim Bau eines WATERAIR-Pools entstehende CO2-Emission zu ermitteln. Die Ergebnisse sind hervorragend. Die beim Bau eines Pools erzeugten Emissionen sind niedriger als die einer 15-tägigen Reise für 4 Personen von Paris nach Ägypten. 

Der jährliche Unterhalt eines Pools (Strom, Pflegeprodukte usw.) stellt etwa 1,2 % der durchschnittlichen CO2-Jahresemission eines französischen Haushalts dar, entspricht also einer Hin-/Rückreise zwischen Paris und Nantes für eine Person in 2. Klasse (Quelle: französischer Schwimmbad-Fachverband FPP). 

Pools und Umweltschutz stehen nicht im Konflikt zueinander - ganz im Gegenteil! Der Umweltfaktor eines Pools ist noch größer, wenn man bedenkt, dass Sie Ihre Freizeit zu Hause verbringen und nicht mehr wegfahren müssen! 

Bordure d'une piscine donnant sur un jardin