Was ist ein Pool?

Kommen wir zurück auf die Definition eines Pools: Was ist das eigentlich?

Ein Pool besteht laut ANSES (Nationale Agentur für Lebensmittelsicherheit, Umwelt und Arbeit) aus einem geschlossenen Wasserkreislauf, in dem das gefilterte Wasser desinfiziert wird.

Da das Wasser im Naturpool nicht behandelt wird, kann man ihn eigentlich nicht als „Pool“ bezeichnen. Man kann den Naturpool als natürliche Badestelle, Schwimmteich oder auch außergewöhnliches Becken bezeichnen. Er ist rundum ökologisch und biologisch, da die Klärung des Beckens über Wasserpflanzen und Mikroorganismen gewährleistet wird. Der Naturpool nutzt die Kraft der Selbstreinigung aus dem Ökosystem des Wassers, um die Wasserqualität ohne chemische Produkte aufrecht zu erhalten.

Ist das nicht raffiniert?

Einen Naturpool in Stand zu halten ist jedoch relativ schwierig. Achten Sie darauf, die richtigen Pflanzen auszuwählen! Das Ökosystem benötigt Zeit, um seine Wirkung zu entfalten. Sie müssen sich also gedulden, bis Sie das erste Bad nehmen können, da andernfalls die Entwicklung des Systems beeinträchtigt werden kann.

Außerdem muss davon ausgegangen werden, dass Naturpools eine Gefahr für das Gesundheitswesen darstellen. Das Ökosystem, das in dieser Art von Becken entsteht, enthält Parasiten und Bakterien im Wasser, die den Badegästen Krankheiten übertragen können.

Desweiteren darf die Wassertemperatur 24°C nicht überschreiten. Um das Gleichgewicht der Pflanzen zu gewährleisten, die sich im Wasser befinden, muss die Wassertemperatur stabilisiert werden. Das ist nichts für Warmduscher! Im Allgemeinen liegt die empfohlene Wassertemperatur zum Baden bei 28°C.

Damit Algen und andere Pflanzen im Becken ihre Arbeit verrichten können, muss die durchschnittliche Wassertiefe außerdem bei 1,70 Meter liegen. Verabschieden Sie sich vom Spielen im Wasser mit den Kindern!

Ein angenehmer Naturpool ist realisierbar

Bei Schwimmbäder Waterair verstehen wir sehr gut die Herausforderung, die das ökologische Baden mit sich bringt und den Wunsch derjenigen, die nachhaltig konsumieren möchten. Hierfür haben wir Reinigungsprodukte entwickelt, die verantwortungsvoll mit dem Wasser in Ihrem Pool und Ihrer Gesundheit umgehen.

Unser Motto? Wir möchten Ihnen einen angenehmen Pool anbieten, der so wenige Reinigungsprodukte wie möglich benötigt.

Mit unserer Produktreihe Easy Pool haben wir die magische Formel gefunden, um möglichst wenig Chlor zu verwenden. Das Produkt passt sich an das Wasservolumen in Ihrem Pool an, wird genau in der richtigen Menge dosiert und vermeidet die Verschwendung. Die Wasserreinigung Ihres Pools ist auf ein Mindestmaß beschränkt und schützt die Gesundheit der Badegäste.

Eine weitere Alternative ist das Elektrolysesystem, mit dem das Poolwasser ebenfalls mit geringem Aufwand gereinigt werden kann. Die Elektrolyse ist ein Gerät, das mithilfe von Salz Chlor produziert.

Ein Naturpool, der gut zu seiner Umgebung passt

Sich für einen Naturpool zu entscheiden, kann auch ästhetische Gründe haben. Mit Einsetzung von Rohmaterialien kann der Pool eine Form haben, die dem aktuellen Design entspricht und sich der Umgebung anpasst . Viele unserer Kunden verwenden natürliche Materialien (Holz oder Naturstein), um den Poolbereich zu verschönern. Mit einer sandfarbenen Poolfolie und einer minimalen Wasserreinigung ist die Einrichtung eines Naturpools mit einer Lösung von Schwimmbäder Waterair nun möglich.

Für weitere Informationen fragen Sie nach einer kostenlosen und individuellen Standortstudie. Unsere Kundenberater werden Ihnen bei der Gestaltung des Naturpools Ihrer Träume gerne behilflich sein.

Schwimmbäder Waterair hat eine sparsame Wasserreinigung entwickelt, bei der Sie die Produktmenge genau dosieren und den Badespaß in Sicherheit genießen können. Sie brauchen den Beckenrand Ihres Pools nur noch mit natürlichen Materialien zu verschönern und Ihr Naturpool wird Ihren Wünschen entsprechen!